.




  • Rapid-Köthen Blattbildungsanlage automatisch

    Anwendbare Normen:
    ISO 5269-2
    Zellcheming Merklatt V/8/76
    DIN 54358


    Produktgruppe:  95854

    Features

    • automatischer Blattbildungsprozess durch Simatic Ablaufsteuerung
    • jederzeit auf Handbetrieb umschaltbar (serienmäßig)
    • robuste Edelstahl-Tischkonstruktion (pulverbeschichtet) mit wasserfester Voll-Polypropylenplatte
    • Leichtgewichtstrockner für gutes Handling
    • Platz am Arbeitstisch zum Abschlagen der hergestellten Blätter
    • Trocknerstart durch einfachen Tastendruck
    • Wasserumwälzung in den Trocknern laut Norm (3–6 l/min)
    • optional Kreislaufsystem erhältlich
    • optional: Trockner bis 145 °C lieferbar (Standard bis 97 °C)


    Beschreibung

    Der verwindungssteife Edelstahlrahmen ist pulverbeschichtet und bildet eine robuste Basis für den Arbeitstisch. In diesen Tisch sind unter anderem eine Zinnbronzepumpe (bei Kreislaufversionen 2 Pumpen), Wasserbäder, Steuerschrank,
    Ventile, ein rückspülbarer Wasserfilter und ein Wasserbehälter eingebaut. Formersäule und Trockner sind auf der wasserfesten Polypropylen-Tischplatte montiert. Je nach Version sind ein oder mehrere Wasserbäder im Tisch eingebaut. Auf dem Armaturenbrett sind gut ablesbare Instrumente und pro Trockner eine Zeitschaltuhr eingebaut. Die Zeitschaltuhren werden separat mit einem Schaltknopf gestartet. Die Blattbildungsanlagen sind vor allem für den Automatikbetrieb geeignet – nach dem Zugeben der Suspension läuft der gesamte Blattbildungsprozess automatisch ab. Das Blatt kann auf dem extra für das Abgautschen und Abschlagen vorgesehenen Arbeitsplatz für die Trocknung vorbereitet werden.

    Mit einer Rapid Köthen-Anlage mit vier Trocknern können ca. 40-50 Blätter pro Stunde hergestellt werden.


    Versuchsbeschreibung

    Die aufgeschlagene und im Verteilergerät aufbereitete Zellstoffprobe wird entnommen. Die Suspension hat eine Konsistenz, mit der genau ein Blatt mit einem Gewicht von 2,4 Gramm auf dem Rapid Köthen Blattbildner geformt
    werden kann.

    Nach dem Drücken des Startknopfes wird automatisch Wasser in die Füllkammer eingespritzt. Bei Erreichen der 4-LiterMarkierung gibt der Bediener die vorbereitete Fasersuspension zu. Die Wasserzufuhr wird gestoppt, sobald die 7-Liter-Markierung erreicht ist. Die Füllkammer wird mit Druckluft bewirbelt, danach beruhigt sich die Suspension und wird durch ein Sieb entwässert. Sobald der Entwässerungsvorgang abgeschlossen ist, bleibt auf dem Siebrahmen das Laborblatt zurück. Damit das Blatt die gewünschte Festigkeit erreicht, wird kurz
    mit Vakuum nachgesaugt. Anschließend kann der Former geöffnet werden. Das gebildete Blatt wird mit einem Trägerkarton abgeschlagen, mit einem Deckblatt versehen und in den Trockner gelegt. Der Trockner saugt Vakuum und trocknet das Blatt in der eingestellten Zeit. Nach Beendigung des Trockenvorganges ertönt ein Signal, der Trockner kann geöffnet werden. Nachdem Trägerkarton und Deckblatt von der Probe abgezogen sind, ist die Probe fertig und kann für weitere Prüfungen konditioniert werden.


    Spezifikation

    Manuelle Version:

    • Ablaufsteuerung im Handbetrieb


    Automatische Version:

    • Ablaufsteuerung im Automatikbetrieb mit bis zu 24 kundenspezifisch speicherbaren Programmen
    • Ablaufsteuerung im Handbetrieb mit Handschalter zum Einstellen der einzelnen Programmschritte
    • optional mit Kreislaufwasser-System


    Alle Versionen:

    • Spezial-Leichtgewichts-Trockner
    • Anzahl der Trockner: 0–5
    • Trockner werden mit nur einem Tastendruck gestartet
    • Vakuumpumpe aus Zinnbronze
    • Tisch aus Nirostagestell mit Polypropylenplatte und wasserfesten Seitenplatten
    • Pumpe, Wasserbad, Elektroschrank, Ventile, Former und Leichtgewichts-Trockner servicefreundlich im Arbeitstisch integriert
    • alle Teile aus korrosionsbeständigen Materialien


    OPTIONEN:

    Kreislaufwassersystem:
    • besonders geeignet für die Forschung: das Kreislaufwassersystem dient dazu, zu ermitteln, welcher Anteil an Chemikalien ins Siebwasser gelangt beziehungsweise im Blatt verbleibt.
    • Das Siebwasser wird hier nicht abgeschieden sondern in einem separaten Acrylglaszylinder aufgefangen und wiederverwendet. Regelmäßig werden Proben aus
    dem Kreislaufsystem entnommen und auf Spuren von chemischen Hilfsstoffen oder Schwermetallen analysiert.
    • kann auch mit einer Zusatzheizung bis 65 °C versehen werden.

    Trocknerbeheizung auf 145 °C:
    • Ein Ölbad mit Siliconöl hält die erforderliche Temperatur im Trockner.
    • Alle verwendeten Materialien sind für Silikonöl geeignet.
    • Verwendung von speziellem Schlauchmaterial für Silikonöl
    • Im Trockner können auschließlich Teflonmembrane verwendet werden. Diese entsprechen nicht der Norm: die Blätter werden im Trockner nicht gepresst, da die Teflonmembrane steifer sind als die sonst verwendeten Gummimembrane.



    Technische Daten:

    Stromversorgung: 400 V, 50 Hz
    Wasser: Trinkwasserqualität, mind. 1 bar, Abwasser (Durchmesser 50mm)
    Druckluft: 400–600 kPa
    Abmessungen (BxTxH): 100–235x82x150 cm
    Gewicht netto: 250–500 kg
    Gewicht brutto: 300–600 kg