.




  • ModularLine Zugprüfmaschine MD oder CD

    Anwendbare Normen:
    - ISO 1924-2 | -3
    - TAPPI T494


    Produktgruppe:  62700

    Verfahrensbeschreibung

    Im Gegensatz zu anderen Verfahren zur Ermittlung der Zugfestigkeit ist das PTA-Line Zugprüfgerät ein vollwertiges Messgerät spezifiziert nach ISO 1924-3.
    Die Messung der Dehnung ist bei diesem Prüfgerät direkt möglich und benötigt keinen Korrekturfaktor.
    Hierzu wird eine Probe mittels Stanze, je nach Modell in Maschinen- oder Querrichtung mit 15 mm Breite automatisch gestanzt.
    Ein vollwertiges Zugprüfmodul im Gerät garantiert eine normgerechte Prüfung, deren Ergebnisse direkt mit Laborgeräten verglichen werden können.
    Es sind somit weder Korrekturen noch Korrelationen erforderlich. In Verbindung mit einem PTA-Line Einzeltransport (siehe Seite 180) oder als Teil einer PTA-Line lässt sich mühelos und vollautomatisch ein aussagekräftiges Querprofil der Zugfestigkeit einer Probe erstellen.


    Versuchsbeschreibung

    Aus der eingelegten Probe wird ein Streifen mit 15 mm Breite mittels einer im Gerät eingebauten Stanze automatisch gestanzt.
    Dieser Streifen wird anschließend von einer Vakuumplatte gehalten und nach unten zur Prüfvorrichtung transportiert.
    Dort schließen sich die Klemmbacken und der Prüfprozess beginnt.
    Die Klemmbacken ziehen die Probe so lange auseinander, bis diese reißt.
    Nach erfolgreicher Prüfung wird die zerstörte Probe automatisch in einen Abfallbehälter geblasen.
    Neben der aufgezeichneten Verlaufskurve werden unter anderem die Dehnung, die maximale Bruchkraft, die Reißlänge und die Zugfestigkeit berechnet.


    Spezifikationen

    • Einfache Bedienbarkeit über Touch Screen
    • Pneumatische Probenklemmung und -stanzung
    • Prüfgeschwindigkeit einstellbar: 1 – 120 mm/min
    • Lieferbare Messrichtungen:
    - Längsrichtung
    - Querrichtung
    • FRANK-PTI Standard-Anschlüsse (siehe Seite 12)
    • Kompatibel mit ProbeNet (siehe Seiten 254 – 257)