.




  • Durchstoßprüfgerät digital

    Anwendbare Normen:

    ASTMD781
    DIN 53142
    TAPPI T 803
    SCAN-P 23:68
    ISO 3036
    FEFCO No. 5

    >> PDF



    Gerätebeschreibung

    Das  digitale  Durchstoßprüfgerät  ist  eine  verwindungssteife, robuste  Konstruktion  mit  einer  Eigenmasse  von 430  kg, welche  Fremdschwingungen  beim Durchführen  der  Prüfung verhindert  und  somit  korrekte  Messergebnisse  liefert.  Auf dem  gewichtsbelasteten  Pendelarm  ist  ein  dreikantiger Durchstoßkopf angebracht. Durch die  reibungsfreie Lagerung des  Pendelarms  werden  genaue  Messergebnisse  garantiert. Die  Probenhalterung  ist  mit  einer  Schnellspannvorrichtung versehen, welche  leichtes  Einlegen  der  Probe  ermöglicht.  Ein Sicherheitsschutz  aus  Acrylglas  beugt  Verletzungen  vor.  Die Prüfergebnisse werden auf einer Digitalanzeige ausgegeben.


    Versuchsbeschreibung

    Eine  Probe  aus  Karton  oder  Wellpappe  wird  in  die Probenhalterung eingespannt. Durch Ziehen am Auslöseknopf löst  sich  der  Pendelarm  aus  der Halterung  und  durchschlägt mit  dem  Schlagkopf  das  eingespannte Material.  Die  hierfür aufgewendete Energie wird  ausgewertet und  auf der digitalen Anzeige  ausgegeben. Nach  der  Prüfung  wird  der  Pendelarm manuell in die Ausgangsposition zurückgeführt.


    Spezifikationen

    – Robuste Konstruktion mit einer Eigenmasse von 430 kg
    – Fremdschwingungen werden verhindert
    – Probenhalterung mit Schnellspannvorrichtung
    – Pendelarm mit dreikantigem Schlagkopf
    – Reibungsfreies Pendellager
    – Kreisförmiger Winkel des Pendelarms: 90°
    – Auswechselbare Gewichte
    – Sicherheitsschutz
    – Digitalanzeige mit einem Anzeigebereich bis zu 48 Joule


    Technische Daten

    Spannung: 230 V/50 Hz
    Wasser: nein
    Druckluft: nein


    Modelle

    – System FRANK-PTI